Der Hecht ist da!

Ok, zugegeben, da war er die ganze Zeit, aber jetzt ist die Schonzeit vorbei und es geht ans Wasser.
Irgendwie war der letzte Winter wieder wärmer als gedacht. Dadurch sind auch die Hechte mit hoher Wahrscheinlichkeit schon einige Zeit mit dem Laichgeschäft durch.

Das gute Wetter, die Sonne voran, erwärmt in dieser Zeit die Flachwasserbereiche ungemein schnell, was auch die Fische wissen. Nicht nur, dass sich hier die Brut aufhält, nein auch die Hechte folgen dem warmen Wasser und dem Futterangebot. Gerade jetzt nach der Laichzeit stehen die Hechte noch im flachen Wasser. Hier haben sie noch vor kurzem ihre Eier abgelegt.

Jetzt ist die richtige Zeit zum Hechtangeln!

SPRO Fat Boy und SPRO Flashjerk zum Hechtangeln

Zwei Flachläufer, der IRIS Fat Boy und der IRIS Flash Jerk die es in sich haben und auch für Anfänger leicht zu fischen sind.

Flache Hechte überzeugen

Jetzt schlägt die Zeit der flachlaufenden Köder wie Jerkbaits und Gummifischen am Shallowrig.
Gerade als Uferangler ist es sehr einfach an flach verlaufenden Uferabschnitten den Hechten nachzustellen. Am besten eignen sich Ruten von 2,4m bis 2,7m um auch an überhängenden Bäumen oder Gestrüpp werfen zu können und eine Gewisse Distanz zu erreichen. Distanz bedeutet hier nicht den Wurf in die tiefen Bereiche. Sondern viel mehr den Wurf parallel zum Ufer, denn nicht jede Stelle lässt sich betreten, vor allem nicht wenn an vielen Ufern der Knöterich wieder sprießt.

Spinnerbait mit wechselbarem Spinnerblatt

Mit dem auswechselbaren Spinnerblatt ist dieser Köder sehr variabel einsetzbar.

Euphorie zum Saisonbeginn

Auch wenn die Euphorie euch packt und ihr die Abende vor Saisonbeginn damit verbringt euer Tackle zu richten und eure Köder zu sortieren. Vergesst nicht das Gewicht eurer Taschen. Viele, zu viele Angler, machen den großen Fehler und beladen sich bis oben hin mit allen Ködern. Damit auch ja nichts fehlt.

Eine einfache Devise lautet jedoch „Strecke machen“. Das schafft der leicht bepackte Angler um längen besser und auch deutlich ausdauernder. Nehmt euch lieber etwas für das leibliche Wohl mit und beschränkt euch beim Hechtfutter auf das wesentliche. Fischt Köder denen ihr vertraut und vor allem vertraut euch selbst.

In diesem Sinne wünschen wir euch ein erfolgreiches Anangeln!

Euer SPRO Team